Essen für den Zyklus (Teil 2): Unterstützende Lebensmittel nach dem Eisprung bis zum Ende der Menstruation

 feminine food

feminine food

Inspiriert vom Konzept des feminine food möchten wir dir hier Lebensmittel vorstellen, die dich in deiner zweiten Zyklushälfte unterstützen. Das Konzept des feminine food umfasst eine Ernährung, die die besonderen körperlichen Bedürfnisse von Frauen berücksichtigt, den Zyklus und die weiblichen Kräfte wieder in Balance bringen und mögliche Beschwerden in dieser Zeit lindern können. Wenn du mehr hierzu erfahren möchtest, empfehlen wir wärmstens das inspirierende Buch “Eat like a womanaus dem Brandstätter Verlag.

Die zweite Zyklushälfte

Wenn das unbefruchtete Ei durch den Eileiter wandert und mit der Gebärmutterschleimhaut abgestoßen wird, sind wir in der zweiten Zyklushälfte angelangt. Dies ist eine Phase des Loslassens. Emotional ist diese Zeit oft nicht so unbeschwingt wie die erste Zyklusphase. PMS-Symptome wie Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen oder allgemeines Unwohlsein sowie Menstruationskrämpfe oder Übelkeit können anstrengend sein.

Lebensmittel für die zweite Zyklushälfte

Du kannst dich in dieser Zeit aber mit geeigneten Lebensmitteln versorgen, die viel Eisen, Magnesium, Kalium, Kalzium und Omega3-Fette sowie Vitamine B1, B6, D und E enthalten. So können einige Beschwerden gelindert werden und dein Wohlgefühl steigt. Nahrungsmittel, die besonders viel davon enthalten, sind zum Beispiel:

  • Obst: Ananas, Bananen, Beeren, Cranberrys, Grapefruits, Kiwis, Mangos, Papayas, rote Trauben
  • Gemüse: bittere Blattsalate, Fenchel, Frühlingszwiebeln, Oliven, Rote Beete, Süßkartoffeln
  • Getreide und Hülsenfrüchte: Buchweizen, Hirse, Kichererbsen, Mungobohnen
  • Kerne, Nüsse und Samen: Chiasamen, Kürbiskerne, Mandeln, Sesam
  • Gewürze: Anis, Chilli, Gewürznelken, Kurkuma, Rohkakao


oliven    chia   paprika chilli


Älterer Post Neuerer Post